claim von gute-banken

Sparda-Bank Berlin eG, Berlin: es läuft was schief...

Der Kunde kann die Bank leider nicht weiterempfehlen.
Begründung
Ich bin seit vielen Jahren Kunde der Sparda Berlin. Ich habe sie ursprünglich nur wegen des kostenfreien Girokontos gewählt. Wirklich kostenfrei ist es mittlerweile nicht mehr.
Der Service war schon immer eher mau. Telefonisch nicht gut erreichbar, wenige Filialen, kaum Beratung und die dann qualitativ wenig überzeugend.
Ich habe es bisher ignoriert. Seit aber vor etwa 1,5-2 Wochen das Online-Banking erneuert wurde, bin ich nun wohl schier gezwungen zum Bankwechsel. Die Bank führte einen neuen Alias ein nach Schema F. Der Kunde soll nun selber kombinieren, wie sein neuer Login-Alias wohl lautet. Von jeder Bank habe ich bislang immer schriftlich meine Login-Daten bekommen. Ob die Sparda das Porto sparen wollte??

Der Schuss ging gründlich nach hinten los. Mein Nachname besteht aus mehreren Wörtern. Damit funktioniert ein Teil des neuen Logins nicht, der Initialen von Vor- und Nachname im Alias vorsieht. Ich habe erstmal mehrere Login-Versuche erfolglos gestartet, damit war dann auch mein PIN gesperrt. Auf alle Emails und Kontaktversuche per Webformular keine Reaktion seitens Sparda. Telefonisch ist diese Bank seit dem Update schlicht nicht erreichbar. Über den Telefoncomputer kommt man nicht hinaus. Da sind wohl viele Kunden betroffen. Richtig toll ist, dass man mittlerweile automatisch aus dem Telefoncomputer herausfällt, wenn man die Taste wählt zu Fragen zum Online-Update. Die Leitung wird wahlweise sofort oder nach 10min. getrennt. Das ist Kundenservice!!!
Ich habe es ein einziges Mal geschafft, jemanden zu erreichen. Mir wurde ein neuer PIN zugeschickt, das dann gleich doppelt. Leider konnte der Mitarbeiter nicht sagen, wie der Alias heißt. Der Kundencenter habe keinen Zugriff. Wird automatisch vergeben. Prima! Er begriff das Problem, konnte leider keine Lösung anbieten. Seither weiter kein Login möglich, auch mit neuem PIN.

Ich bin also seit 2 Wochen nicht bankingfähig, habe erste Mahnungen, kann keine Umsätze einsehen (auch nicht in der Filiale, weil ich Postbox/Onlinebanking gewählt habe), keine Überweisungen tätigen. Spitze!

Zudem ist die Sparda Berlin laut Sparda Hessen aus dem bundesweiten Verbund kürzlich ausgetreten. Man kann als Sparda Kunde anderer Bundesländer nicht mehr in Berlin Geld abheben. Ob ich also im Berliner Umland oder anderen Bundesländern an Sparda Filialen Überweisungen vornehmen kann, konnte mir niemand so genau sagen.

Nun wird jeder verstehen, dass da nur noch ein Kontowechsel übrig bleibt. Der Sparda Berlin kann ich zu soviel grandioser Fehlleistung nur gratulieren. Das muss man erst mal schaffen.
Details
Eine Empfehlung wert?
ja
 
 
 
 
 
nein
Fragen an den Kunden
Neukunde
 
 
 
 
 
langjährig
Kundin
 
 
 
 
 
Kunde
ja
 
 
 
 
 
nein
ja
 
 
 
 
 
nein
Kunde
 
 
 
 
 
Mitglied
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
Fragen zur Bank
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr oft
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
Fragen zu den Angeboten Ihrer Bank?
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr oft
 
 
 
 
 
gar nicht
sehr oft
 
 
 
 
 
gar nicht
Fragen zum Online-Banking
ja
 
 
 
 
 
nein
PC/Laptop
 
 
 
 
 
Mobilgerät
sehr oft
 
 
 
 
 
gar nicht

Kommentare

Kommentare 

+6 # Autor 2018-09-30 17:32
Die Umstellung auf das neue Onlinebanking kann man einfach nur als schlecht geplant und unausgereift bezeichnen. Serviceanfragen werden erst nach einer Woche beantwortet , die Kontoauszüge für die Kreditkarte gibt es aktuell nur per Post ( Papierform, hatte ich seit Jahren wegen Onlinebanking nicht mehr) .
Zuammenfassend: gestiegene Kosten, schlechterer Service, umständlicheres zur Zeit nur eingeschränkt nutzbares Onlinebanking, wenig Geldautomaten , nicht mehr zu empfehlen.

mfg

unzufriedener Kunde
.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Autor 2018-10-05 16:40
Am Terminal in Berlin keine Kontoauszüge, keine Überweisung, keine Daueraufträge, weil ich mich das Verbrechen wage, mein Konto in Hannover zu haben.
Die vielen angeblichen Vorteile erschließen sich mir nicht. Die Sparda-Bank in Berlin ist es nicht mehr.
Wer erstattet mir die Zinsen, wenn mein Girokonto im Minus ist? Wer die Gebühren, wenn ich mir die Auszüge zuschicken lassen muss?
Liebe Sparda Bank Berlin, wenn ich mir in Berlin ein Konto einrichten werde, dann nicht bei Euch.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Autor 2020-02-01 06:37
Leider muß ich mich aucch bei den negativen Bewertungen einreihen.
Das Telefon-Tanverfahren funktioniert einfach sehr schlecht bis garnicht.
Innerhalb eines Monats wurde mein Tanverfahren 3x gesperrt wegen angeblicher Fehlversuche stattdessen hat man mir geantwortet ich solle doch am Bankautomat die Überweisungen machen,wozu ich aber mindestens 40 km fahren müsste.
Ich habe die Sparda mehrfach darauf hingewiesen das ihre
fehlerhaft wäre doch leider keine Reaktion.
Dies kostet mich Zeit und Benzin.Erst nachdem ich gesagt habe ich möchte einen Vorgesetzten sprechen da ich die Angelegenheit einem Anwalt übergebe weil man mir die Zeit und die Fahrtkosten nicht erstatten wollte erhielt ich 60 Euro seitens der Bank.
Denn es ist meine Zeit und mein Benzin .
Ich war Jahrelang soweit zufrieden doch Umsätze waren seit der Umstelllung nicht mehr abrufbar.
Ich hab eine kleine Firma zuführen und Probleme wenn mir Umsätze fehlen bzw. wenn ich sie dem Finanzamt gegenüber nicht nachweisen kann.
Ich muß aber lobend erwähnen es gibt auch Mitarbeiter die einem echt weiterhelfen sich vielleicht damit über Vorschriften hinweg setzen aber nicht gewürdigt werden seitens der Geschäftsleitung .Anstatt wenn die Geschäftsleitung schon so dumm ist und sein Programm nicht verbessern lässt alles ignoriert bzw. an sich abprallen lääst sich das Wissen seiner Mitarbeiter zu nutzen.Wie ich hörte bekam die Mitarbeiterin schon Schwierigkeiten weil sie so handele.Schult eure Mitarbeiter mit dem Wissen diese Mitarbeiterin anstatt so weiterzumachen.Nutzt die Chance
Mich als Kunden hat sie mit ihrer vielleicht eigenmächtigen Art sehr zufrieden gemacht und ich möchte ihr danken.Ich muß sagen Sparda Berlin das ist schlechtes Management und ich hoffe es ändert sich kurzfristig was sonst bin ich weg als Kunde.Setzt die Softwarefirma unter Druck ihr wisst doch das das Bankingsystem nicht funktioniert.
Ich habe in Polen auch einen Softwarewechsel bei der Pekao Bank miterlebt aber nach 2 Tagen hat alles Problemlos funktioniert und man hat sich der Kundenkritik gestellt und unproblematisch und schnell geholfen.
Sollte mein Beitrag gelesen werden von Mitarbeitern geben sie ihn anihre Geschäftsleitung weiter.Gerne helfe ich ihnen ihr Unternehmen wieder flott zu machen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
-9 # Autor 2020-04-28 08:02
Also ich sage nur eins ..........der Service der Bank ist Perfekt .TAN Verfahren - Karteneinsatz in anderen Filialen mit ziehen von Kontoauszügen klappt Problemlos.Wer sich mit Technik nicht Auskennt sollte die Finger davon lassen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
-3 # Autor 2020-05-21 13:49
Ich kann das Negative nicht in vollem Umfang bestätigen. Die Umstellung auf das neue Online-Banking war eigenartig - zugegeben. Das neue Programm ist auch nicht wirklich Kunden freundlich. Jetzt habe ich mich daran gewöhnt, bin nicht voll zufrieden, aber es geht. Das letzte Online-Banking-Programm war VIEL besser und übersichtli cher. Der Kundendienst in unserer Filiale ist sehr gut. Ich habe eine Telefon-Nr. der Filiale und erreiche darunter immer einen Berater. Online ist es auch möglich, sich einen Termin zu holen, klappt gut. Die Beratung in meiner Filiale ist gut bis sehr gut und immer sehr freundlich. Gebührenzahlun gen sind leider überall eingeführt worden und in manchen Geldinstituten muss man sehr viel mehr an Kontogebühren zahlen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+7 # Autor 2020-05-29 06:49
Hatte mein Konto vor 10 Jahren eröffnet, war eigentlich zufrieden. Dann wurde eine Gebühr von 1,50 Euro verlangt und jetzt werden es 4,90 Euro. Ich mache alles selbst.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+4 # Autor 2020-05-31 11:02
Ab 1. August 2020 konstet das Girokonto 4,90 Euro. Es sei denn, ich nehme den SpardaVorteil mit Finanzprodukten an. Wer hat sich das bloß ausgedacht?
Mit trotzdem freundlichen Grüßen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Autor 2020-06-10 12:45
Das neue Preis-Leistungsverhältnis bringt dass Fass zum Überlaufen. Bewußt unverständlich formuliert, um Geld von den Mitgliedern und Kunden "einzusammeln". Wer bekommt die Boni dafür? Ich mache alles selbst und die Gebühren erhöhen sich. Als einst sehr zufriedenes Mitglied kann ich diese Bank nicht mehr empfehlen. Einen Ansprechpartner in der Zentrale zu erreichen gleicht seit Jahren einem Sechser im Lotto. Weshalb können es andere Banken besser? Ich ziehe die Konsequenzen und wechsle.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Autor 2020-06-11 13:10
Kann mich nur anschließen. Bin als ehemaliger Kunde der Reichsbahn Sparkasse Greifswald von der Sparda übernommen worden. Aber was dort in den letzten Wochen abgeht ist einfach ungeheuerlich. Service ganz ganz weit unten und Preise astronomisch. Jetzt auch noch Verwahrentgeld auf Einlagen und Girokonto ab 25.000 Euro. Ich kann nur raten zu wechseln. Liebe Leute Finger weg von Sparda Bank Berlin, es ist echt das Allerletzte. Sogar für Überweisungen oder Umbuchungen am Terminal wird man dort abgezogen. Pfui Teufel.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Autor 2020-06-16 10:11
Stimme Kommentaren völlig zu.
Die Preiserhöhung 2020 ist unverschämt.
Filialnetz ständig weiter abgebaut.
Selbstbedienung sterminals teilweise nur zu Geschäftszeiten zugänglich u.ä.
Bank kann nicht mehr empfohlen werden.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Autor 2020-07-05 17:43
Ich schließe mich den Kommentaren ebenfalls an. Ich bin schon seit rund 20 Jahren Kundin und bis zur Systemumstellun g im Jahr 2018 habe ich die Bank weiterempfohlen . Für die System-Umstellungsschw ierigkeiten hatte ich noch ein gewisses Verständnis. Kann vorkommen. Die erstmals erhobenen Kontoführungsgebühren fand ich zunächst auch noch vertretbar, bis ich festgestellt habe, dass ich für mehr Geld weniger Online-Service erhalte. War es bis 2018 möglich in den Umsätzen der letzten ca. 1,5 Jahre zu suchen oder diese nach Beträgen zu sortieren, so ist dies jetzt nur für die letzten 3 Monate möglich. Danach muss man sich umständlich durch die Kontoauszüge klicken. Dass ich jetzt für diese Minderleistung noch einmal mehr Gebühren zahlen soll, finde ich unangemessen, ebenso wie das Verwahrentgeld. Sobald ich sicher weiß, welche Bank die Suchfunktion, die ich vermisse, anbietet, wechsele ich. Meinen Mann hatte ich seinerzeit als Kunden geworben. Auch er wird wechseln.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+3 # Autor 2020-07-08 08:54
Die neuen Gebühren sind einfach unverschämt. Selbst für das Ausführen einer Überweisung am Terminal muss man 1,50 € bezahlen. Die Vorteilsfelder sind ein Hohn. Es zählt nicht zwei Versicherungen zu haben, wenn diese aus dem selben Feld sind. Das "Geschenk" des Feldes mit der Postbox nutzt denen nichts, die diese schon benutzen. Dafür gibt es kein anderes Feld als Ersatz. Auskunft Hotline: "Dann haben Sie eben Pech gehabt."
Das Verwahrgeld stellt eine Doppelbepreisun g da. Kontogebühren plus Verwahrgeld ist nicht erlaubt. Deshalb lag bei einigen Schreiben (kenne einige Kunden der Bank) gleich die Vereinbahrung für die Anerkennung der Gebühren bei. Wenn man diese nicht unterschreibt, gelten die neuen Preise nicht. (gibt es bereits ein Urteil zu) Leider wird es dann wohl so sein, dass man von der Bank die Kündigung erhält. Die Sparda Bank praktizierte das auch schon bisher, dass Leuten gekündigt wird, die z.B der Änderung der AGB widersprochen haben.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Autor 2020-07-09 09:24
ich kann leider auch nichts Positives zu Sparda Bank schreiben. Bin langjährig da geblieben, obwohl der Service immer schlechter würde und das Netz der Filialen schrumpfte. Auch jetzt in der Endphase finde ich das Gebahren befremdlich, ständig Gebühren zu erheben, weil Aufträge zurück gewiesen werden. Ich habe eine andere Bank und weine Sparda keine Träne nach
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+5 # Autor 2020-07-09 09:28
Die neuen Gebühren ab 01.08.2020 entsprechen einer Erhöhung um mehr als 200% !! Das ist ja schon Sittenwidrig was da gemacht wird. Als Kunde, der 30 Jahre bei dieser Bank ist, ist das inakzeptabel. Ich habe widersprochen und nun wird mir gekündigt. Die Arroganz die hier zum Vorschein kommt ist unerträglich! Das tue ich mir nicht mehr an. Und tschüß...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Autor 2020-09-20 17:37
Bin seit ca 25 Jahren Kunde und Mitglied der Sparda Bank Berlin e.G. Ich war immer sehr zufrieden als es in Berlin noch mehr Filialen gab. Konnte immer alles gut erledigen.
Vor 6 Jahren wurde ich Rentnerin und erledige alles online. Mit der Umstellung bin ich damals ganz gut zurecht gekommen.
Die Preiserhöhung jetzt hatte in mir schon einen Gedanken an einen Wechsel aufkommen lassen. Als ich dann aber eine grössere Summe von meinem Konto in bar abheben wollte und dies auch in der Filiale angemeldet hatte, erhielt ich einen Anruf. Man könne mir das Geld leider nicht auszahlen. Begründung war, dass irgendwas am Safe in der Filiale kaputt sei.
Auch eine Woche später ging das nicht. Zum Glück hat mein Mann ein Konto bei einer anderen Bank. So konnte ich mein Geld online dorthin überweisen.
Die Erreichbarkeit eines Bankmitarbeiter s war eine Tagesaufgabe.
Nun habe ich also gewechselt. Sehr schade nach so langer Zeit Zufriedenheit.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Autor 2020-09-28 18:48
ich war seit 2007 Kunde. 2012 häuften sich jedoch die Probleme und mir kamen zunehmend Zweifel auf, ob der Genossenschafts satzungs-Text §2 Abs. 1 "Zweck der Genossenschaft ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder" noch ernst gemeint ist.
Vom "Lockangebot" der 6% Dividende und Gebühreneinführung durch die Hintertür über lange Warteschlangen an den Terminals bis hin zu unfreundlichen und zu meinen Lasten uninformierten Mitarbeitern vorort trotz bürokratisch er Terminvergabe über die Berliner Hotline – in fast jeder Kategorie gab es Probleme.
Deshalb zog ich bereits 2013 die Reißleine und wechselte das Kreditinstitut.
Meine Eltern trennen sich jetzt ENDLICH auch von der Spral.. – nein Hallo-Bank.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Autor 2020-10-22 13:19
Ich bin mit dem Service in der Filiale Möwencenter i Greifswald sehr zufrieden.Die Beratung durch die jungen Mìarbeiterinnen ist mehr als toll.Das sagt ein alter Mann.Allerdings bin ich kein Onlinekunde.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Bleiben Sie bitte sachlich und themenbezogen in Ihren Beiträgen und unterlassen Sie bitte links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende und verleumderische Aussagen.